fairfood

fairfood fairändert den Nusshandel: echt fair für Produzent:innen, die Umwelt und dich.

Venture Debt

396

Investoren

694.750 EUR

investiert

43

Tage noch

8,0 %

Rendite p.a.

396

Investoren

694.750 EUR

investiert

43

Tage noch
Venture Debt

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Investmentkonditionen

Finanzierungs­art:
Partiarisches Nachrangdarlehen
Finanzierungs­modell:
Mindestlaufzeit:
31.12.2028
Geplante Rendite:
8 % p.a.
Investmenthöhe:
ab 250 Euro
Fundingschwelle:
100.000 Euro

Was macht fairfood genau?

fairfood macht Nüsse fair. Diese Mission verfolgt das Unternehmen mit fairen Löhnen, kurzen Lieferketten und eigenen Projekten in den Anbauländern. Ziel ist es, das Bewusstsein der Verbraucher:innen für die Bedeutung des fairen Handels bei Nüssen zu schärfen, denn die Preise für konventionelle und Bio-Cashews sind so weit gefallen, dass Farmer:innen nicht mehr von deren Anbau leben können. Und: Nur 1,5 Prozent der Cashews hierzulande stammen aus direktem und fairem Handel. Das will fairfood ändern. 

Rund um das Kernprodukt Cashew hat sich das Sortiment um gewürzte Nussröstungen, vegane Schokocremes und pflanzliche Nuss-Gerichte erweitert – alles Bio- und Fairtrade-zertifiziert, vegan und nachhaltig verpackt. Das Geschäftsmodell funktioniert: Seit der Gründung hat fairfood bereits 3,4 Millionen Produkte verkauft und 15,6 Mio. Euro Umsatz erzielt. Den Bio-Fachhandel hat fairfood erfolgreich durchdrungen und ist nun auf dem Sprung in den Lebensmitteleinzelhandel.  

Keyfacts

  1. fairfood ist echt fair: Das beweisen nicht nur die Bio- und Fairtrade-Zertifizierung und die enge Zusammenarbeit mit den Produzent:innen. Zusätzlich finanziert fairfood Fortbildungen im Anbauland, zahlt überdurchschnittliche Löhne und sichert langfristige Arbeitsplätze.
  2. fairfood ist das erste Unternehmen auf dem deutschen Markt, das Pfandgläser für Nicht-Molkerei-Produkte eingesetzt hat. Damit haben wir eine Mehrweg-Bewegung angestoßen, was bis heute schon rund 1,8 Mio Plastikverpackungen eingespart hat.
  3. Zum Start ins Jahr 2024 konnte fairfood den Bio-Großhändler dennree als neuen Kunden gewinnen. Mit der direkten Listung in über 500 Märkten bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von etwa 20 Prozent.
  4. Im April 2024 wird fairfood bei EDEKA Südwest im Zentrallager gelistet. Das bedeutet, dass jede Filiale in der Region fairfood-Produkte mit ihrer täglichen Edeka-Lieferung erhalten kann. Das ist für fairfood ein Riesenerfolg. Pro Region bedeutet die Zentrallistung für fairfood ein Umsatzpotenzial von etwa 0,7 bis 1,1 Millionen Euro pro Jahr.
  5. Nach dem Erfolg der einzigartigen veganen Nuss-Bolognese erweitert fairfood das Sortiment an Nuss-Fertiggerichten. Im März 2024 werden ein pflanzliches Nuss-Curry und eine Nuss-Carbonara gelauncht, die die wachsende Nachfrage nach gesunden, pflanzlichen und leckeren Ersatzprodukten bedienen.

Diese Nachhaltigkeitsziele erfüllt fairfood

Durch faire Preise für die Farmer:innen werden übertroffen und es ist gesichert, dass die Produzent:innen in den Anbauländern gut von ihrer Arbeit leben und stabil wirtschaften können.

 

Durch überdurchschnittlich hohe Abnahmepreise erhöht fairfood das Einkommen der Kleinbäuerinnen und –bauern. Der ökologische Anbau der fairfood-Rohwaren stärkt eine widerstandsfähige Landwirtschaft.

 

fairfoods Bio-Produkte mit guten Nährwerten und ohne Zusatzstoffe machen eine gesunde Ernährung einfach und lecker. Die Mitarbeitenden in Freiburg können das Sport- und Gesundheitsangebot Hansefit kostenfrei nutzen.

 

fairfood schult Farmer:innen in der ökologischen Landwirtschaft und verhilft ihnen zur Bio-Zertifizierung. Zudem erhalten diese Aus- und Fortbildungen zur professionellen Verarbeitung der Nüsse.

 

fairfood bietet Menschen aus dem globalen Süden Zugang zum Arbeitsmarkt nach abgestimmten Quoten mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). In den Nuss-Produktionen erhalten überdurchschnittlich viele Frauen ein unabhängiges eigenes Einkommen.

Mit langfristigen Abnahmeverträgen und Arbeitsplätzen nach europäischem Standard bringt fairfood Jahr für Jahr mehr Menschen aus dem globalen Süden in menschwürdige Arbeit und stärkt so die lokale Wirtschaft in den Anbauländern.

Mit den eigenen Nuss-Projekten schafft fairfood stabile Arbeitsplätze und Infrastrukturen im globalen Süden, welche die Wirtschaft stärken. Der Handel mit fairfood ermöglicht den Farmer:innen Zugang zum europäischen Markt.

 

Die Produzent:innen und Farmer:innen von Nüssen gehören zu den ärmsten 40 % der Welt. Mit fairen Löhnen und Bildung verringert fairfood die globale Einkommensungleichheit und schließt Bildungslücken.

 

Mit seinen kreislauffähigen Mehrweg-Verpackungen hat fairfood schon 2 Mio. Plastikverpackungen eingespart. Das Marketing von fairfood klärt zudem aktiv über nachhaltigen Konsum auf.

 

fairfoods direkte Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels sind die Aufforstung mit Nussbäumen in den Anbauländern, die Förderung des Veganismus und der direkte Transport der Nüsse, der CO2 einspart.

 

Mit der Förderung und Bildung zur ökologischen Landwirtschaft schützen wir Ökosysteme, bewirtschaften Land nachhaltig und schützen vor Verlust der Biodiversität.

 

Die von fairfood aufgebauten Nuss-Produktionen sind zu 100% im Besitz der Menschen vor Ort. So bauen wir langfristige Partnerschaften auf Augenhöhe auf. 

Goodies und Rabatte

Early-Bird-Phase 

 

Gesamte Funding-Phase

 

  • 20% Gutschein: Der Gutschein ist gültig bis 31.05.2025, kann nur einmal eingelöst werden und wird nach Abschluss der Kampagne per Mail versendet. 
  • Boxen & Produkte: Die fairfood-Produkte werden nach Abschluss der Early-Bird-Phase / der Kampagne per Post versendet. 
  • Führung & Verkostung: Die Einladung in die Freiburger Rösterei gilt für Investor:in + eine Begleitperson 
  • Goodies werden nur nach erfolgreichem Fundingabschluss bezogen. 
  • Goodies werden kumuliert vergeben (wer zwei Mal 2.500€ investiert, erhält Goodie ab 5.000 €) 
  • Goodies sind nur vom Investor einlösbar. 

Vermögensanlagen-Informationsblatt

Unternehmens- und Kontaktdaten

fairfood Freiburg GmbH
Merzhauser Straße 112
79100 Freiburg 

Handelsregisternummer:  HRB 712210
Amtsgericht: Amtsgericht Freiburg
Gründungsdatum: 17.10.2014
Geschäftsführer: Amos Bucher 

Telefon: +49 761 45892751  
E-Mail: machmit@fairfood.bio
Web
Facebook 
Instagram
LinkedIn 

 

Über fairfood

fairfood fairändert den Nusshandel: echt fair für Produzent:innen, die Umwelt und dich.

Econeers ist eine deutsche Crowdinvesting-Plattform für Investments in nachhaltige Projekte sowie erneuerbare Energien. Bei Econeers haben Sie die Chance, online ab 250 Euro in vorausgewählte Projekte zu investieren und sich mit Ihrem Crowdinvestment am wirtschaftlichen Erfolg nachhaltiger Projekte und an der Ökologiewende zu beteiligen. Werden Sie ein Econeer! Weitere Investmentchancen finden Sie auch bei Seedmatch, der Crowdinvesting-Plattform für Unternehmensfinanzierungen, sowie bei Mezzany, der Plattform für Crowdinvestments in den boomenden Immobilienmarkt, die wie Econeers zur OneCrowd gehören. Als Deutschlands erster und erfolgreichster Komplettanbieter bieten die Plattformen seit 2011 Kapitalanlagen für private Investoren an, die sich so ihr individuelles Portfolio zusammenstellen können. Mit rund 255 Finanzierungsrunden und über 102.000 Nutzern konnten bereits rund 120 Millionen Euro erfolgreich an Unternehmen und Projekte vermittelt werden.

Disclaimer: Investments in nachhaltige Projekte und erneuerbare Energien sind riskant und sollten nur als Teil eines diversifizierten Portfolios erfolgen. Jedes Investment kann einen Totalverlust der Investitionssumme zur Folge haben. Econeers richtet sich ausschließlich an Nutzer in Deutschland mit deutschem Bankkonto, die ausreichend Erfahrung und Kompetenz haben, um die Risiken von Crowdinvestments zu verstehen und eigenverantwortlich Investmententscheidungen zu treffen.

Der Erwerb der angebotenen Wertpapiere und Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Ob es sich um ein Wertpapier oder eine Vermögensanlage handelt, können Sie der Beschreibung auf der entsprechenden Fundingseite sowie dem Investmentangebot entnehmen.

Die OneCrowd Securities GmbH agiert als vertraglich gebundener Vermittler der Effecta GmbH.

Econeers | 2024

Die Marken der OneCrowd

Seedmatch-LogoEconeers-LogoMezzany-Logo